Der Kabinenrahmen, das Heck und das erste Formtief

Dienstag 18. März 2008 von Paddy

This page as PDF

Heute habe ich die Bögen (KR 2F & KR 3B) des Kabinenrahmens noch eingeklebt, was soweit eigentlich recht problemlos funktioniert hat.

Während ich den Rumpf von der Seite her betrachtete, bemerkte ich, dass das Beplanken der Bögen etwas tricky wird! 😕




Eventuell werde ich da mit Balsa und Flüssigbalsa etwas kreieren… 😉

Aber was mich momentan echt mehr stresst ist die Tatsache, dass sich der Rumpf nach hinten um ca 2-3 Grad verdreht hat! 😐 Das sieht man sehr gut im nachfolgenden Foto.

Das Problem liegt ja vorallem darin, dass die Bohrungen für das Seitenleitwerk und das Höhenleitwerk schon vorgegeben sind! Wenn die nicht rechtwinklig zum Rest des Rumpfes liegen…., na dann gute Nacht!

➡ Eventuell werde ich die Nuten im Spant RS17 etwas modifizieren, sprich nach links aufweiten, damit ich das Heckteil um diese 2-3 Grad nach rechts gedreht einbauen kann. Ich werde aber erst einmal eine Nacht darüber schlafen, vielleicht kriege ich ja noch die 💡 Erleuchtung……

Dieser Beitrag wurde erstellt am Dienstag 18. März 2008 um 21:46 und abgelegt unter PC-21. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

7 Kommentare über “Der Kabinenrahmen, das Heck und das erste Formtief”

  1. Rudolf schrieb:

    Hallo…

    Ruf mich doch bitte kurz an, damit ich dir den Trick im Detail erklären kann, wie du die Verdrehung absolut problemlos wieder beseitigst…
    Ist überhaupt kein Problem, dies zu korrigieren…

    Rudolf

  2. bushcruiser schrieb:

    Hallo

    Verfolge gerade mit Spannung deine ausführliche Baubeschreibung.
    Bin mit dem Bau der PC21 etwa an gleicher Stelle wie du angelangt und habe so zirka die selben Probleme.
    Würde mich sehr interessieren wie du die Verdrehung am Heck lösen kannst, auch bei mir hat es sich leicht deformiert.

    Gruss und besten Dank für die super Anleitung

    Peter

  3. Paddy schrieb:

    Hallo Peter

    Heute bin ich leider nicht dazu gekommen, aber morgen werde ich Rudolf Suter mal anrufen und seinen Rat anhören 😉

    Es freut mich, dass es so ein possitives Feedback auf mein Blog gibt! 😀

    Vielen Dank!

  4. IvoM schrieb:

    Guten Nachmittag,

    vielen Dank für Ihren äusserst wertvollen Beitrag über die PC-21!

    Ich bin gerade auch an einer PC-21 am bauen!

    Habe die Verdrehung auch! Eventuell könnnen Sie mir mitteilen, wie ich die am besten wieder rausbringe!

    Besten Dank!

  5. Ruedi gahler schrieb:

    Hallo Paddy
    Ich habe von Kurt auch ein PC 21 gekauft. Super Deine detaillierte Beschreibung und natürlich die vielen Fotos. Mein Ipad liegt immer auf der Werkbank bei jedem weiteren Bauschritt konsultiere ich Deine Anleitung. Vielen Dank
    @ Habe schon den grossen Porter von Aerobel gebaut. Fliegt super und liegt wie ein Brett in der Luft. Wie fliegt Dein neuer PC 21 ?
    Der kleine PC 21 ist mein Probestück, möchte anschliessend den grossen bauen Kurt hat mir seinen gezeigt
    Liebe Grüsse Ruedi

  6. Paddy schrieb:

    Hallo Ruedi
    freut mich, dass mein Blog anderen weiterhilft!
    Meine zweite PC-21 liegt immernoch also Grundgerüst auf dem Gestell,mal schauen, ob ich in diesem Winter wieder etwas weiterbaue…

    Viel Spass beim bauen!
    Paddy

  7. Ruedi gahler schrieb:

    Salut Paddy
    Ich kann Dich sehr gut verstehen, dass Dir nach diesem crash die Lust einen neuen zu bauen vergangen ist!
    Bau doch Deinen 2 . PC 21 einfach zum fliegen und mache kein Museumstück daraus, Dein Aufwand für das wunderschöne Finisch ist einfach gigantisch. Flieg ihn einfach mal ohne finisch. Wenn alles perfekt ist, kannst Du es immer noch machen .So mache ich das immer. Wenn etwas passiert ist der Schaden nicht so gross! Die Baukästen von Aerobel sind eigentlich gut, aber nicht immer gut und zu Ende durchdacht! Z.b. mit den Verzug beim Rohgerüst. Nimm jedes 2. Stützteil heraus, vorne eine Wasserwaage und das gleich hinten. Damit kannst Du schon das Rohgerüst ins Lot bringen. Ich werde wie mir Kurt geraten hat das Model mit Textilfolie überziehen, wenn man will kann man das Model immer noch bemalen. Ich baue jetzt schon das 3. Model von Aerobel. Der 2 Meter Porter habe ich auch geerdet. Hatte den Lipo nicht korrekt befestigt. Der Akku ging nach hinten. Der Porter wurde extrem Hecklastig und war nicht mehr zu fliegen. Darauf habe ich mir den 3 Meter Porter gebaut, der fliegt wirklich super und man kan bis 6 Meter Segler mit 12s lipo schleppen. Durch Fehler lernt man . Herzliche Grüsse Ruedi

Kommentar schreiben